HEINRICH KÜHN
DIE METAMORPHOSE DER PHOTOGRAPHIE


17. November 2016 bis 28. Jänner 2017


17. November 2016 bis 28. Jänner 2017

Heinrich Kühn (1866-1944) zählt zu den wichtigsten Vertretern der europäischen Kunstfotografie um 1900.

Die Ausstellung aus dem Museum Folkwang, Essen, gab Einblick in die stoffliche, materielle und sinnliche Qualität der edlen Materialien und unterschiedlichen Techniken, mit denen Heinrich Kühn die Fotografie von ihrem dokumentarischen Charakter zu befreien und sie als künstlerisches Medium zu etablieren versuchte. Darüber hinaus führte die Bildauswahl durch die vielen Sichtweisen und Genres der Fotografie Heinrich Kühns, die bereits auf die Formensprache und Bildausschnitte der Moderne verweisen.

Bild: Heinrich Kühn. Tonwertstudie III, 1908