POSITIONEN INTERNATIONALER FOTO- UND MEDIENKUNST AUS DER SAMMLUNG MUMOK
WAHRE BILDER


22. November 2006 bis 03. Februar 2006


22. November 2006 bis 03. Februar 2006

Josef Dabernig, Shadi Ghadirian, John Hillard, Gülsün Karamustafa, David Lamelas, René Margritte, Rashid Masharawi, Tracey Moffatt, Lisl Ponger, Stefan Reusse, Cindy Sherman, Quinsong Wang, Erich Wurm, Jeff Wall.

In einem opulenten Bilderbogen präsentiert sich in den Werken inszenierter Fotografie die Welt als Bühne und Kulisse: Es ist ein präzises Spiel mit zunächst vertrauten Bildern, das jede schlüssige Erzählung verweigert, das Erzählen als inszenatorischen Akt bewusst macht.

Der Einfluss von medial inszenierten Wirklichkeiten in Filmen, Werbung auf die Wahrnehmung ist von grundlegender Bedeutung für die Arbeiten, die unterschiedliche Lebenswelten modellhaft wiedergeben. Die Kamera wird zur Komplizin inszenierter Täuschungen, wobei in den Bildern wiederum eine unübersehbare Fülle von Realitätsbezügen sichtbar wird.

Bild: Lisl Ponger