Über INN SITU







in situ (lateinisch für »am Ort«)

Dieser erste Schwerpunkt der neuen Reihe »INN SITU – Fotografie, Musik, Dialog« im BTV Stadtforum Innsbruck ist der Auftakt zu einer künstlerischen Auseinandersetzung mit der Region. International tätige Fotokünstlerinnen und -künstler erarbeiten in ihrer Wahrnehmung der Landschaft, der Menschen, Orte und Lebenswirklichkeiten jeweils eine Ausstellung als Reflexion dieser Begegnung. Außenblick trifft auf Innensicht. Die Fotografie als Strategie, mit den Augen des anderen auf das Eigene zu blicken.

Parallel dazu laden wir heimische Musikschaffende aus Tirol und Vorarlberg ein, in künstlerischer Resonanz auf die fotografischen Arbeiten jeweils ein Konzert zu erarbeiten. Abgerundet wird der dramaturgische Dreiklang mit einer kommentierenden Dialogreihe aus Wissenschaft und Alltagskultur. Alle zukünftigen Ausstellungen und Konzerte von INN SITU sind eigens für das BTV Stadtforum entwickelte Arbeiten, die in den Monaten davor hier entwickelt wurden.

 

Fotografie, Musik, Dialog

Internationale Fotokunst in Resonanz mit regionalen Musikschaffenden aus Tirol und Vorarlberg

  • Fotografie
    International tätige Fotokünstlerinnen und -künstler erarbeiten in ihrer Wahrnehmung der Landschaft, der Menschen, Orte und Lebenswirklichkeiten jeweils eine Ausstellung als Reflexion dieser Begegnung. Außenblick trifft auf Innensicht. Die Fotografie als Strategie, mit den Augen des anderen auf das Eigene zu blicken.
  • Musik
    Parallel dazu laden wir heimische Musikschaffende aus Tirol und Vorarlberg ein, in künstlerischer Resonanz auf die fotografischen Arbeiten jeweils ein Konzert neu zu erarbeiten.
  • Dialog
    Abgerundet wird der dramaturgische Dreiklang mit einer kommentierenden Dialogreihe aus Wissenschaft und Alltagskultur.

Alle zukünftigen Ausstellungen und Konzerte von INN SITU sind eigens für das BTV Stadtforum entwickelte Arbeiten, die in den Monaten davor hier entwickelt wurden. 2019 zwei, ab 2020 sind jeweils drei Schwerpunkte pro Jahr mit Ausstellungen, Konzerten und Dialogveranstaltungen geplant. Die Ausstelllungen finden innerhalb des Stadtforums in der Galerie FO.KU.S statt, die Konzerte und Dialoge in der Ton Halle.

 

Künstlerische Leitung: Hans-Joachim Gögl
Produktionsleitung: Elisabeth Bittenauer