Besucherinfo

Volker Gerling


PORTRAITS IN MOTION Die Ausstellung


bis 16. Juli 2022


Der deutsche Daumenkinograph Volker Gerling ist international für seine Bühnenperformance bekannt. Auf Theaterfestivals gastierte der Künstler in rund 30 Ländern auf vier Kontinenten und präsentierte dort seine einzigartigen Daumenkinos. 2015 wurde er mit dem Total Theatre Award des Edinburgh Festival Fringe ausgezeichnet.

Bei dieser INN SITU Ausstellung legt Gerling den Fokus auf den fotokünstlerischen Aspekt seiner Arbeiten. Erstmalig zeigt er seine Porträtfotografien, die 2021 bei seiner Wanderung von Tirol nach Vorarlberg entstanden sind. Gleichzeitig sind bestehende Arbeiten zu sehen, die bei seiner 4.000 km langen Wanderung durch Deutschland entwickelt wurden. Regelmäßig zieht der 54-Jährige allein und ohne Geld los. Unterwegs lebt er vom dem, was die Leute ihm geben. Einzigartig bei seinen Arbeiten ist, dass alle seine Begegnungen auf Zufall beruhen und geprägt sind von beeindruckenden, sehr persönlichen Geschichten.

 

Raum 1


In diesem Raum gibt Gerling Einblicke in seine Wanderschaften und zeigt Menschen, die er auf seinen Reisen trifft.

Bauchladen

Die wichtigste Requisite für Volker Gerlings Arbeiten. 2002 baute er sich aus einem alten hölzernen Küchentablett einen Bauchladen mit dem Schild „Bitte besuchen Sie meine Wanderausstellung. Eintritt frei, Austritt: was es Ihnen Wert ist“. Auf ihm liegen fünf Daumenkinos, die im September 2021 im großen Walsertal und in Innsbruck bzw. Tiroler Oberland entstanden sind. Die Schwarz-Weiß Aufnahmen wurden mit einer analogen Spiegelreflexkamera gemacht. Ein ganzer Film mit 36 Bildern ist 12 Sekunden belichtet. Diese Zeitspanne kann für die Progragonist*innen wie eine Ewigkeit wirken. Vor allem wenn einem das tiefe Schwarz eines Kameraobjektivs entgegenblickt und das trockene Klacken der Blende die Momente taktet.

Blättern Sie gerne durch und überzeugen Sie sich von Volker Gerlings flinken Fingerbildern, die besser sind als Kino und von flüchtigen Bewegungen, Gesten, und Blicken seiner Protagonist*innen geprägt sind. Während des raschen Durchblätterns ist Ihr Gehirn in der Lage, die einzelnen Fotografien zu einer fließenden Bewegung zu verschmelzen. Kleine, unscheinbare Momente werden durch seine Daumenkinos zu etwas ganz Großem.

Videoinstallation

In einer 10-minütigen Performance, zeigt Gerling sein Publikum, das seine Daumenkinos während seinen Wanderschaften betrachtet. Hören sie rein, wie der Künstler die Geschichten zu seinen Begegnungen erzählt (Kopfhörer bekommen Sie beim INN SITU Empfang).

Selbstporträts

Auf der großen Wand sind viele Selbstporträts von Gerlings Reisen zu sehen. Schnell wird klar, dass beim Großteil der Fotografien der Fokus auf dem Hintergrund liegt, nicht auf ihm selbst. Die Fotos sind nicht chronologisch, sondern nach Kategorien gruppiert z.B. Tunnel, Spiegel, Menschen oder Tiere.

Vitrine

Sie sehen Utensilien, die für Gerlings Arbeit Bedeutung haben. Dahinter ein Zitat der deutschen Dichterin Mascha Kaléko „Zerreiß deine Pläne. Sei klug und halte dich an Wunder“. Gerling hat dieses Zitat 2012 entdeckt und niedergeschrieben, dann wieder vergessen. Jahre später entdeckt er es bei einer seiner Wanderungen durch Zufall wieder.

Neben Tagebüchern, die Gerling seit 2003 seinen Reisen führt, sehen Sie u.a. kleine Geschenke, die er auf seinen Reisen bekommen hat. Zum Beispiel stammt die Holzschindel mit der Aufschrift „Gute Reise, Josef und Stefan“ von Zimmerleuten im Großen Walsertal, die auch in dem Video abgebildet sind. In der Vitrine wird auch eines der ersten Daumenkinos des Künstlers präsentiert, auf dem seine Geliebte zu sehen ist. Auf seiner Wanderung von Berlin nach München hat Volker Gerling das Werk verloren. Untröstlich darüber, hat er gehofft, dass sich der Finder bei ihm melden wird. Acht Jahre später erhält er eine E-Mail mit dem Betreff „Fundsache“. Er hat das verlorene Daumenkino zurückbekommen.

 

Raum 2


Dunkelheit herrscht in diesem Raum, ähnlich wie in Gerlings Dunkelkammer, in der er seine Schwarz-Weiß-Fotografien entwickelt. Auf allen Wänden spielen Daumenkinos auf Monitoren, die in den letzten 20 Jahren gemacht wurden. Darunter finden Sie fünf Daumenkinos, die auf seiner Reise von Tirol nach Vorarlberg entstanden sind. Zu jedem Werk erzählt Volker Gerling eine bewegende Geschichte. Wenn er eine Wanderschaft beginnt, hat er ein leeres Buch, ein unbeschriebenes Blatt. Durch seine zufälligen Begegnungen füllen sich die Seiten.

 

Gang


Hier legt der Künstler den Fokus auf die Qualität der Einzelaufnahmen aus den Bildserien und damit auf den fotokünstlerischen Aspekt seiner Arbeit. Bewusst wählte er jene Standbilder aus, die einen starken, emotionalen Moment zeigen. Wir laden Sie ein, zu den losgelösten Einzelbildern eine Geschichte zu erfinden.

Sie wollen laufend Informationen zur neuen Ausstellung und unseren Veranstaltungen? Folgen Sie uns:
BTV Stadtforum
Innsbruck
+43 505 333 - 1417 info@innsitu.at